Hoch hinaus – Waldspaziergang Bungsberg

DSC08433
Fernmeldeturm Bungsberg

Manchmal merkt man sich die komischsten Dinge: Im HSU (Heimat- und Sachkunde Unterricht) haben wir in der 3. oder 4. Klasse gelernt, dass der höchste Punkt Schleswig-Holstein, der Bungsberg, 168 m hoch ist. In einer Klassenarbeit hatte ich natürlich gleich die Antwort auf die Frage richtig. Warum ich mir das so eingeprägt habe, weiß ich nicht. Jetzt ist die Grundschulzeit auch ein paar Jährchen her und nun bin ich auch endlich mal da gewesen… auf der höchsten Erhebung unseres wunderbaren Bundeslandes: dem Bungsberg bei Schönwalde. Direkt vor dem Fernmeldeturm kann man wunderbar parken. Der erste Weg führte uns gleich durchs innere des Turms hoch auf die 40 m hohe Plattform mit wunderbarem Ostholsteinrundumblick. Für mich war es super, dass es auf dem Weg nach oben keine offene Treppen gab. So konnte mich meine kleine Höhenangst nicht wieder runter schicken, bevor ich oben angekommen bin. Der Blick ist wirklich toll. Von meinem Zuhause aus, kann ich den Fernmeldeturm sehen. Nun konnte ich mal von der anderen Seite schauen. Über Neustadt in Holstein war es allerdings diesig. Richtung Hohwacht / Heiligenhafen hatte man den besseren Blick. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei klarem Wetter im farbenfrohen Herbst noch schöner ist übers Land zu schauen, als jetzt im Juli.

DSC08419
Pfauenauge und andere Schmetterlinge sind hier auf den Wiesen zu finden

Neben dem Fernmeldeturm gibt es noch einen zweiten Turm. Die beiden Türme haben aber Nichts gemeinsam. Der „Elisabethturm“ sieht aus wie aus dem Märchen Rapunzel. Er steht in einer mit Schmetterlingen und Grillen umgebenen kleinen Blumenwiese. Er war 1864 ein Geschenk des Großherzogs an seine Frau Elisabeth, damit sie über das Land schauen konnten. Als ca. 12 Jahre später die Buchen drumherum höher wuchsen und die Aussicht versperrten, wurde der Turm erhöht. Die Buchen zogen nach und versperrten wieder den Panoramablick, so dass die Bäume dann abgeholzt worden. Die Bewohner in der Nähe nahmen an, der Turm würde von alleine wachsen. Heute steht der Turm unter Denkmalschutz und die Sparkassen Stiftung bemüht sich um Gelder für eine Sanierung.

DSC08407
Elisabethturm

Die Sparkassen Stiftung hat hier einen Rahmen für Erlebnispädagogik für Kinder geschaffen. Die Elemente „Feuer-Erde-Luft-Wasser“ sollen durch das „Erlebe Bungsberg– Konzept“ spielerisch erfahrbar gemacht werden. Außerdem befindet sich ein sehr nettes Restaurant auf dem Gelände. Wir sind nach einem ausgiebigen Waldspaziergang auf Empfehlung in der „Waldschänke“ eingekehrt und waren auch sehr zufrieden. Nach langem Wolken-Regen-Wolken-Mix der letzten Zeit, war es an diesem Tag sehr heiß. Alle Welt war an den Strand geströmt und wir hatten unsere Ruhe in dem kleinen Restaurant. Nebenan befindet sich eine Ausstellung mit Bildern. Auch dies hat die Sparkassen Stiftung ermöglicht. Die Ausstellung, sowie die Plattform auf dem Fernmeldeturm kann man übrigens ohne Eintrittspreis besuchen.

DSC08489

Zwischen Wald- und Wiesen trifft man auf so manchen Bungsbergbewohner:

Unterkunft in Ostholstein gesucht? Am Besten einfach mal hier schauen:

hrs_claim_flat_w_rgb

[affilinet_performance_ad size=160×600]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.