Der frühe Vogel bekommt kalten Kaffee – Frühstück in Kappeln

Ich kann ausschlafen. Wie schön!!! Ich hatte einen Schlafplatz auf einer Couch in Eckernförde bei Bekannten bekommen. Die Couchbesitzer sind nach Norwegen in den Urlaub gefahren. Es ist kurz nach 6, der Wecker klingelt…. und klingelt…und klingelt… und ja, gut, dann stehe ich halt auf… Irgendwas vergisst man ja immer, bevor man in den Urlaub fährt… zum Beispiel den Wecker auszustellen. 😉 Passiert mir leider zuhause auch gerne mal…  Ich bin also aufgestanden und habe mir vorgenommen, mir nicht zu viel vorzunehmen.

DSC00521

Ich beginne den Tag mit einem wunderbaren Frühstück um 7.30 Uhr in Kappeln. Es ist wolkig und wir haben (noch) 14 Grad. Für heute ist aber Sonne angesagt, also nehme ich schon einmal auf der leeren Terrasse des Pierspeichers direkt am Hafen von Kappeln Platz. Ich warte auf die ersten, warmen Sonnenstrahlen. Natürlich war ich mit eine der ersten Frühstücker hier und die einzige, zu optimistische Draußensitzerin. Trotz Wolldecke, musste ich irgendwann in den Innenraum des Restaurants wechseln, damit ich meinen Kaffee gemütlich und heiß trinken konnte.

DSC00526

Die Kellnerin war absolut unaufgesetzt freundlich und zuvorkommend. Für jeden hatte Sie ein Lächeln und ein paar Tipps, wie die Urlauber Ihren Tag verbringen könnten und was so gerade in Kappeln los ist. Das Restaurant ist ganz passend zum Thema Segeln eingerichtet. Ein Bild vom Schleimünde-Leuchtturm hängt an der Wand, die Stuhlhussen sind aus Segeltüchern und die Tischdekoration ist in weiß-blau gehalten. Sehr maritim und geschmackvoll. Ich habe für ein vernünftiges Frühstück und Kaffee satt 12,90€ + Trinkgeld bezahlt. Absolut in Ordnung. Sollte ich mal wieder am Kappeler Hafen frühstücken gehen wollen, dann würde ich wieder dort hin gehen.

DSC00520

Kappeln liegt ca. 4sm von der Schleimünde, also der Einfahrt von der Ostsee in die Schlei entfernt. Das Herz der Stadt schlägt am Hafen entlang. Mehrere Ausflugsdampfer, Segler und ein Museumshafen sind hier zu finden. Bekannt ist Kappeln aber auch durch seinen einzigen in Europa noch funktionstüchtigen Heringszaun. Von der Klappbrücke aus kann man gut auf den Möwen- und Kormoranbevölkerten Zaun schauen. Der denkmalgeschützte Heringszaun stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde in den 70ern restauriert. Heringszeit ist im Frühjahr, wenn die Fische zum Laichen in die Schlei kommen.

DSC01924
Einziger, in Europa noch funktionsfähiger Heringszaun in Kappeln

Wenn man von der Ellenberger Seite schaut, dann fallen einem auch die 3 Türme im Stadtbild mit der Beschriftung „AAL“ auf. Diese gehören zur Aal- und Fischräucherei Föh. Also, nächstes Mal sollte ich wohl auch Fisch zum Frühstück bestellen. Möglichkeiten gibt es hier ja genug.

DSC00536
Blick auf den Hafen von Kappeln – Die weißen Punkte auf dem Wasser sind die Möwen, die auf dem Heringszaun sitzen.

Unterkunft in Kappeln gesucht? Am Besten einfach mal hier schauen:

hrs_claim_flat_w_rgb

[affilinet_performance_ad size=160×600]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.