Villa „Hüftgold im Glück“, ach nein „Strandvilla“ wars – Hafenstädtchen Niendorf

An einem der schönsten Frühlingsbeginnsonntage sind wir nach Niendorf zum Torte schlemmen und Fischbrötchen essen gesegelt.

Niendorfer Yacht Club

Von Neustadt in Holstein aus sind die nächsten Seglerhäfen Grömitz und zur anderen Seite Niendorf. Es war perfektes Wetter zum Segeln für eine Hafenprinzessin: Sonne und Flaute. Ententeich, wie mein Kapitän zu sagen pflegt. Unser bisschen Wind führte nach Niendorf. Wir haben gleich rechts im Niendorfer Yachtclub angelegt. Sehr netter und überraschend ruhiger Hafen. Hier scheint jeder jeder zu kennen und begrüßt sich freundlich mit Vornamen. Der Niendorfer Hafen und der Strand in Richtung Timmendorfer Strand sind gleich um die Ecke.

Fertig angelegt sind wir dann also los gegangen. Ich wollte gerne ein Stück Torte in der Strandvilla essen gehen. Ich hatte sehr gute Bewertungen im Internet gelesen und da ich dort noch nie war, wollte ich das gleich mal testen. Doch es ist nunmal so mit Bewertungen: sie haben auch mal Recht und werden auch von anderen gelesen. Die Sonne hat zahlreiche Spaziergänger zum Osterferienanfang vor die Tür gelockt. Wir standen gegen 14 Uhr vor der Strandvilla und das Ziel dieser Spaziergänger muss auch unsers gewesen sein. Die Terrasse war voll und drum herum standen schon die nächsten, die auf ein Plätzchen lauerten.

Somit liefen wir noch ein wenig die Strandpromenade entlang. Eine der wenigen, auf der übrigens auch Fahrrad fahren gestattet ist, solange man auf einander Rücksicht nimmt. Die ersten Strandkörbe wurden an uns vorbei an den Strand gefahren. Kinder mit Sandförmchen und Hunde mit Sandpfötchen waren unterwegs. Jeder Platz in der Sonne war bereits von Genießern belegt.

Fischbrötchen bei Klüvers ist fast ein Muss im Niendorfer Hafen
Fischereihafen Niendorf

Zurück liefen wir am Strand entlang, wo schon die ersten Mutigen die Füße ins Wasser steckten und Steine flitschen ließen. Trotz Strandverbot, welches das Land Schleswig-Holstein auf 1. April bis 31. Oktober verlängert hat, liefen allerlei Hunde herum. Ich bin ja gegen dieses Verbot. Ich finde sowieso, dass wir hier zu viele Strandverbote haben. Aber leider denke ich, dass wir dieses Verbot denjenigen zu verdanken haben, die sich zu fein sind, sich nach der Scheiße ihres geliebten Vierbeiners zu bücken und die ihre Tiere nicht im Griff haben, diese dann Leute anspringen, die vielleicht Angst haben, um danach gegen die Strandkörbe zu pinkeln. Total schade, woanders funktioniert es auch mit Hunden am Strand, aber hier in Schleswig-Holstein wohl nicht so…

Die ersten Strandkörbe auf dem Weg zum Strand

Nun standen wir 2 Stunden später wieder vor der überfüllten Terrasse der Strandvilla.

Wir gingen hinein und gaben uns mit 2 super bequemen Sesseln im Gang zufrieden. Immer wieder beobachtete man, wie die Leute sich die Stühle in die Hand gaben. Kaum aufgegessen, stand schon der nächste da und wollte einen Platz, am Besten in der Sonne. Die Bedienungen hatten diese Herausforderung gut gemeistert. Ständig mussten sie sich um wartende Leute in den Gängen und am Kuchenbuffet herum schlängeln, dabei die Bestellungen aufnehmen, den Weg zur barrierefreien Toilette zeigen und dabei noch den Gesamtüberblick behalten.

Strandvilla von der Hafenseite aus

Da die Strandvilla tatsächlich auch eine ausgebaute Villa ist, gibt es mehrere Räume. Im Innenbereich findet man also nicht einen großen freien Raum, sondern mehrere ausgebaute Räume. Man kann einmal von der Terrasse zur Strandpromenade durch das Haus, am Kuchenbüffet vorbei an 2 Räumen mit Kaffeetischen und einer Art Flur mit weiteren Sitzgelegenheiten (wo wir saßen) vorbei auf die Terrasse auf der Rückseite mit Hafenblick laufen. Das Haus hat wirklich Charme und ist sehr hübsch. In „unserem“ Flur hingen moderne Gemälde, der Künstlerin Enke Cäcilie Jansson, die mit Neonfarben gemalt wurden. Überraschend passend und schön auf den kontrastroten Wand. Auf der Homepage steht geschrieben, dass dieses 1890 gebaute Haus sogar eines der ältesten Gebäude der Region ist.

Kaminzimmer / Flur in der Strandvilla

Die Dame, die uns bediente, war so eine typisch-norddeutsche, sympathisch-direkte eher ältere Dame mit immer einem netten Spruch auf den Lippen. So mag ich das: Liebenswert, direkt, bringt Kuchen. Gute Mischung. Wir haben Pfirsich-Schmandkuchen und Schokotorte bestellt, die Klassiker des Hauses, wie die Dame bei der Bestellung hinzufügte. Der Rest im Sortiment wechselt immer mal. Ich liebe Schmandkuchen, bekommt man aber nicht überall. Da habe ich meist mit meiner Lieblingstrümmertorte schon mehr Glück. Das Schokostück war aber auch sehr gut, da es eher ein Hauch herb und nicht zu süß war. Richtig lecker! Das Café Strandvilla ist somit wirklich empfehlenswert.

Schmandkuchen – Ein Klassiker des Hauses

Und noch etwas Gutes: das Café hat das ganze Jahr täglich von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Das schafft man hier an der Küste auch nur mit so einer tollen Lage und so guten Tortenstücken.

Mehr von mir über Niendorf HIER

 

Unterkunft in Niendorf und Umgebung gesucht? Hier wird man fündig:

hrs_claim_flat_w_rgb

2 thoughts on “Villa „Hüftgold im Glück“, ach nein „Strandvilla“ wars – Hafenstädtchen Niendorf

  1. frohe feiertage! Schön, dass es wieder neue ausflugstipps gibt. Ich hoffe, die sind nicht krankheitshalber so lange ausgefallen. Geht ja ganz schön kühl los mit der neuen saison, wenn man sich das so über die webcams anschaut. Und dazu heute auch noch ’n kräftigen OST!!!
    So langsam muss ich für unsern sommerurlaub mal eine liste der ausflugsziele aufmachen, die für uns in frage kommen. Bei guter torte werde ich auch immer gleich hellhörig…………..
    Schöne grüße an das ganze team und weiterhin guten saison-start!
    u. hohmeyer

    1. Hallo und Frohe Ostern!
      Ich hatte zwei Tanzaufführungen zu organisieren und war 4 Wochen weitweitweg in Vietnam. Ich liebe meine Heimat, aber manchmal möchte ich auch wissen, wie es wohl woanders so aussieht. Also, ich bin fit und munter.
      Liebe Grüße, Finja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.