Ein Nachmittag in Svendborg – DK

Gefällt mir!

Nachdem mein Schatz die Silverrudder Regatta, Einhand rund Fünen zu segeln, gemeistert hat, haben wir ein paar Tage in Svendborg verbracht. So wisst Ihr nun auch, wie ich hier, auf Fünen, gelandet bin. Allerdings bin ich nicht über den Seeweg gekommen, sondern mit dem Auto gefahren.

Hafen von Svendborg

Das Boot lag hier noch einige Tage nach der Regatta im ruhigen Hafen von Svendborg. In den vergangenen Tagen lagen hier noch Boot an Boot im Päckchen und erlebten aufregende Regattatage. Nun waren fast alle Segler bereits wieder auf dem Heimweg. Es wurde ruhiger um das Boot herum, dass nun nur noch mit ein paar anderen hier am Steg lag. Der Hafen ist schön zentral gelegen. Bis in die Innenstadt kann man bequem laufen. Auch öffentliche Verkehrsmittel und der Fähranleger zu einigen Nachbarinseln sind fussläufig zu erreichen. In der Stadt und am Hafen liegen Nachsaisonstimmung in der Luft.

Dänisches Frühstück an Board

Wir sind einfach mal durch die Stadt geschlendert ohne irgendetwas zu erwarten oder zu suchen. Wie gute Touristen haben wir uns ein leckeres Hot-Dog als Mittagssnack bei einem netten Vietnamesen gegönnt. In einem Second-Hand-Markt erlebten wir eine kleine Zeitreise in unsere Kindheit und ich probierte leider zu kleine Stiefel an. Außerdem gibt es ein paar nette Geschäfte, aber Nichts aufregendes. Wir sind einfach mal so durch die Fußgängerzone gestöbert.

Second-Hand-Laden in der Fußgängerzone…
… inkl. Ausflug in die Kindheit

Was wir auf unserem Streifzug durch die Stadt empfehlen können, ist das kleine Café und gleichzeitig Bioladen „Øland“. Wir waren zweimal dort. Es ist ein kleiner Laden mit Bioprodukten, Kuchen, Kaffee, Eingelegtem und Salaten. Alles Bio natürlich.

Die Atmosphäre ist ungezwungen und irgendwie gemütlich. Ich hätte mich nie für diese Einrichtung entschieden, aber hier passen die alten Poster, die Holzbänke mit den bunten Kissen, die Tische und die Kakteen wunderbar zusammen. Hier verbringt man gerne Zeit und hat nicht das Gefühl irgendwann gehen zu müssen. Noch dazu war die Dame am Tresen super herzlich. Sie war eine attraktive Frau mit offenen, wachen Augen, die sofort sympathisch war. Ich dachte erst, ihr würde der Laden gehören, aber dem ist nicht so.

Svendborg – auf deutsch Schwenburg (das sagt doch kein Mensch oder?) – ca. 27.000 Einwohner

Silverrudder – DIE Challange für den Ostseesegler

Øland, Brogade 37, 5700 Svendborg
Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags, 10.00 – 18.00 Uhr, Samstags 10.00 – 15.00 Uhr, Sonntag 12.30 – 15.00

Im Hafen unter Deck kuscheln – unbezahlbar

 

 

 

 

 

Gefällt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.