Bäume rascheln, Meeresrauschen – Weststrand und Darßer Ort – Prerow

Hinter dem kleinen Örtchen Prerow liegt das Naturschutzgebiet Darßer Ort mit dem bekannten Weststrand. Hier findest Du abwechslungsreiche Küstenvegetation umgeben von Wald und Meer. Komm doch einfach mal mit!

 

Laubfrosch
Fröschchen am Wegesrand

Nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Kutsche kommst Du von Prerow an den Weststrand und zum Darßer Ort, denn beides liegt in einem Naturschutzgebiet. Dein Auto kannst Du am Großparkplatz bei den Natur-Campingplätzen in Prerow abstellen. In nahezu ganz Prerow kannst Du nicht irgendwo in den Seitenstraßen parken. Es wird streng kontrolliert. Das sicherlich nicht ohne Grund. Denn hier ist ziemlich viel los.

Darßer Urwald

Der Weststrand mit seinen Windflüchtern gilt als einer der bemerkenswerten Strände Europas und zieht daher zahlreiche Naturliebhaber an. Wildromantisch und urwüchsig zieht sich der Strand an der Westküste vom Darß entlang.

Windflüchter Weststrand

Darßer Wald

Ziel ist der Weststrand. Bis dahin sind es von Prerow aus ca. 4,5 – 6 km. Du solltest daher schon gut zu Fuß sein. Die Wege sind mit dem Rad manchmal etwas wuppelig. Ansonsten sind es gute Wege, ohne Steigerung. Knöcherige alte Eichen, kerzengerade Kiefern und schöne Buchen, sowie Pilze und Farne zieren das Waldbild. Das Licht scheint immer wieder anders durch Blätter und Baumkronen. Es ist einfach herrlich. Egal, ob ich mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs war, habe ich immer wieder kurz inne gehalten, um mir das Rauschen der Blätter und das Zwitschern der Vögel anzuhören oder um kleine Entdeckungen zu machen. Manchmal habe ich einen Specht gehört oder Kleibern zugeschaut, wie sie die Bäume hoch laufen.

Pilz am Wegesrand

Willkommen am Weststrand

Dann wird der Weg auf einmal sandig. Auch die Ansammlung zahlreicher Fahrräder am Strandzugang „Langseerweg“ sagen mir, dass ich mein Ziel erreicht habe und am Weststrand angekommen bin. Ich bin schon ein paar Mal hier gewesen, doch den Weg durch den weißen Sand zu stapfen, der so fein ist, dass meine Füße beim Gehen bis über die Knöchel einsinken und das Gehen erschwert, lässt mich jedes Mal erwartungsvoller werden. Das Dünengras gibt erst nach mehreren Metern den Blick langsam auf das scheinbar endlose blau der Ostsee frei. Da bin ich nun, halte noch einmal inne und schaue aufs Wasser. Es rauscht gleichmäßig, wie der Wald und doch wieder ganz anders.

Juchuh! Der Sommer ist zurück

Die Sonne scheint, der Sommer schenkt uns noch einmal sein ganz großes Finale Mitte September.
Ich gehe ein Stückchen und suche mir ein Plätzchen an einem umgestürzten Baum. Hier wachsen ein paar Strandblümchen und das Dünengras schaukelt leise im Wind. Selbst die Möwen scheinen hier zum Ausruhen hergekommen zu sein. Sie dösen in der Sonne. Das Wasser hat noch 17 Grad. Ich bin sogar noch 3 x baden gewesen. Das Meeresgrund fällt hier sacht ab und das Wasser wird nicht so schnell tief. Der Boden ist sandig und der Himmel spiegelt sich in wunderbaren Blautönen im Meer wieder. Es ist einfach zu schön, als das man auf dieses Vergnügen verzichtet.

Weststrand Darß

Zu gerne würde ich im Winter oder im Frühjahr mal wieder herkommen, wenn das Meer pulsierend gegen die Küste schlägt und sich immer wieder ein Stück davon nimmt. Die Zeit, wenn die umgestürzten Bäume von Wellen umspühlt werden und das Salz der Ostsee einem von der Gischt ist Gesicht gepeitscht wird. Wenn der Wind die Windflüchter in die eine Richtung drücken und ihnen so diesen passenden Namen verleihen. Dieser windschiefe Wachstum der Bäume, sowie die malerischen, umgestürzten Bäume geben dem Naturstrand erst ihren besonderen Charakter.

Weststrand Darß

Windflüchter

Abkürzung Darßbahn

Die 5-6 km vom Parkplatz zum Meer können übrigens etwas abgekürzt werden. Denn Ronny fährt uns von Prerow aus mit der Darßbahn, einer Bimmelbahn mit 2 Wagons, fast bis zum Nothafen am Rundweg Darßer Ort. Von hieraus starte ich die Wanderung den „Darßer Ort Rundwanderweg“ entlang. Der Wanderweg durchquert eine abwechslungsreiche Natur. Binnenseen, Kiefernbäume, Schilf, Gräser, Moose, Linden, Sträucher, Dünen etc. wechseln sich ab. Der Wind hat hier eine Landschaft aus Strandwällen, Sandhaken, Windwatt und Binnenseen gezeichnet.

Nothafen Prerow

Nothafen Prerow
Nothafen Prerow
Teil des Rundwanderwegs

Kiek ut – Aussichtspunkte entlang des Rundwegs

Innerhalb dieser Landschaft bieten Ausguckplattformen freie Sicht über die Lagunen des Nationalparks Vorpommernsche Boddenlandschaft am Darßer Ort. Mit ein bisschen Geduld und Glück kannst Du in der Ferne einen Rothirsch durch die Seenlandschaft schreiten sehen. Auch ein Seeadler dreht seine Runden am fernen Ostseehimmel. Es lohnt sich also ein Fernglas dabei zu haben.Wer auf Fotopirsch unterwegs ist, braucht unbedingt ein Teleobjektiv, zumindest wenn ein ordentlich Hirschfoto bei raus kommen soll. Landschaftsaufnahmen werden natürlich auch ohne Tele etwas.

Vom Rundwanderweg zum Leuchtturm

Der „Rundwanderweg Darßer Ort“ ist mit ca. 4 km Länge durchaus angenehm zu laufen. Am Schluss wirst Du noch zusätzlich belohnt, denn er endet am Meer. Vorausgesetzt Du beginnst Deinen Rundgang am Nothafen. Ich bevorzuge diese Richtung. Denn Du kommst nicht nur am Meer an, sondern auch nach ca. 800 m am Strand entlang, am Backstein-Leuchtturm „Darßer Ort“ mit Café und dem Museum „Natureum“. Ein super Abschluss für einen schönen Tag am Meer. Doch, denk daran, dass Du noch 2,5 km zur Bimmelbahn vom Leuchtturm aus laufen musst. Achte daher auf die Rückfahrzeiten.

Traumhafte Dünenlandschaft kurz vorm Strand

 

Der 1848 erbaute Leuchtturm Darßer Ort ist sehr schön. Seine rotbraune Backsteinfassade passt wunderbar in die Landschaft aus Gräsern, Bäumen und Meer. Das grasgrüne Eisentreppenhaus im Innern begeistert mich sofort. 126 Stufen führen hoch zur 29 m hohen Aussichtsplattform. Diese ist sehr schmal, bietet aber natürlich einen traumhaften Rundumblick, besonders über das bereits bewanderte Naturschutzgebiet Darßer Ort. Dem Leuchtturm angeschlossen ist das Naturkundemuseum Natureum, mit vielen Infos zur Küstendynamik und zur regionalen Tier- und Pflanzenwelt, sowie ein nettes Café. Es ist warm genug, dass ich noch draußen in der Sonne sitzen und Kuchen essen kann. Doch hier kommt man nur mit Eintrittskarte hin.

Tageskarte Parken auf dem Großparkplatz 5,-€

Tageskarte Darßbahn Prerow 7,50€

Leuchtturm und Natureum Darßer Ort, Darßer Ort 1-3, 18375 Born am Darß

Öffnungszeiten: Mai, September + Oktober 10.00 – 17 Uhr, Juni – August 10.00 – 18.00 Uhr, November – April nur Mi – So 11.00 – 16.00 Uhr

Eintrittspreise 2018 – Erwachsene 5,-€ – Kinder 4,-€

Darßer Rundwanderweg

4 km – ca. 2 Stunden – keine WCs unterwegs – nicht barrierefrei – keine Mülleimer: hinterlasse nichts mehr als Fußabdrücke in der Natur! Eine Karte vom Rundweg findest Du auch HIER

Den Tipp vom Rundwanderweg habe ich mir übrigens bei meinen Bloggerkollegen von Sommertage.com abgeguckt. Klick doch mal HIER

Dich interessieren auch Kraniche auf dem Zingst? Dann lies doch auch den Artikel HIER

 

 

3 thoughts on “Bäume rascheln, Meeresrauschen – Weststrand und Darßer Ort – Prerow

  1. schönen dank für die kleine reise in diese herrlichen ecken von deutschland, die wir wohl nie life mitbekommen werden. Ende september haben wir uns zwar mal eine busreise auf die östlichen ostseeinseln gegönnt: Das volle programm – putbus, roland, kreidefelsen, kap arkona, kaiserbäder, peenemünde, stralsund und hiddensee – in drei tagen plus je einen tag an- und abreise.
    Fazit: Toll, aber die lübecker bucht vom ferienpark bei euch aus hat alles, was wir an der ostsee brauchen. Vor allem DEN seeblick zu günstigen konditionen!!!
    …und dank deines blogs kommen wir auch sonst noch genug herum! Du bist nunmal näher dran…

    frohe nachsaison

    uwe

    1. Hallo Uwe,
      vielen Dank für den schönen Kommentar. Dann habt ihr ja schon eine ganze Menge gesehen 🙂 Und Du hast recht, soviel Meerblick hat man nicht so oft an der Küste. Schön, dass Ihr Euer Ostseeplätzchen gefunden habt und immer mit auf meinen Reisen dabei seid!
      Ganz herzliche Grüße sendet Finja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.