„Hasi! Hops!“ Grabenspringen auf Fehmarn

Zu Ostern sieht man nicht nur Hasen hopsen, denn da springt auch die Landjugend von Fehmarn freudig übern Graben.

FROHE OSTERN!

Eigentlich waren wir auf dem Weg zum Kunsthandwerker Markt in Petersdorf. Improvisierte, jedoch sehr plakative „Grabenspringen 14 Uhr“ Schilder lenkten uns vom Weg ab. Darunter konnten wir uns nicht viel vorstellen und waren neugierig genug, um da mal vorbei zu schauen.

Die Fankurve der Grabenspringer- in die andere Richtung standen nicht viel weniger Leute.

Als erstes waren wir überrascht, über die zahlreichen parkenden Autos am Wegesrand. Wir mussten relativ lange laufen, bis wir überhaupt sehen konnten, wo das Spektakel statt fand.

Die Jury ist hochkonzentriert

Irgendwo dort, wo der Raps langsam anfing die ersten Knospen aufzustoßen und man die Silhouette von Petersdorf in der Ferne sah, versammelten sich geschätzte 300 Leute um einen natürlich mit Wasser gefüllten Graben. Um es ein wenig interessanter zu machen, wurde sogar ein kleiner Damm gebaut, damit mehr Wasser zum Überwinden staute. Das Grabenspringen verlief so, dass jeweils ein Teilnehmer mit Hilfe einer langen Lanze über den … na was kommt jetzt?… über den Graben springen musste und wieder zurück. Eine Jury von 3 Kindern bzw. Jugendlichen gab dann eine Wertung ab. Die Wertung resultierte aus dem, wie die Jury  Ästhetik und Eleganz, Sportgeist und Originalität der jungen Springer empfand. Ich glaube, es gab keine wirkliche Regel. Ein junger Mann moderierte das Ereignis und unterhielt die Zuschauer mit witzigen Sprüchen. Der Rest der Landjugend bot Kaffee und Kuchen an. Spenden erlaubt. Das Wetter spielte mit. Das war an diesem typischen April-Wetter-Wochenende wirklich richtig Glücksache. Die Sonne schien und alle hatten Riesenspaß. Ich fand am Besten an der ganzen Geschichte, dass es nicht viel gebraucht hat, um die Leute zu erfreuen. Es wurde angefeuert, applaudiert, die Daumen gedrückt, gejohlt und gelacht. Ganz ohne super hippen, modernen SchnickSchnack, einfach ein paar liebenswert-verrückte, die übern Graben springen und dabei gelegentlich im Wasser landeten. Großartig!

Hauptsache die Lanze fest im Griff!

Und tatsächlich stellt man sich irgendwann die Frage: könnte ich es auch schaffen? Die Lanze fest im Griff, mit Anlauf sportlich- elegant übers Wasser gleiten, die Beine gekonnt vorraus schicken, Körperspannung deluxe in jedem Muskel richtig einsetzen, um stolz auf der anderen Seite dem rutschigen nassen Gras standzuhalten und den tosenden Applaus von halb Fehmarn zu ernten? … ich denke, lieber im nächsten Jahr… oder lieber auch wieder zugucken… 😉

Auf der Facebook-Seite der LaJu Fehmarn gibt es übrigens auch ein witziges Video.

 

 

Unterkunft auf Fehmarn und Umgebung gesucht? Hier wird man fündig:

hrs_claim_flat_w_rgb

One thought on “„Hasi! Hops!“ Grabenspringen auf Fehmarn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.