Die zauberhaften Badehäuschen von Ærø

Die Badehäuschen sind ein richtiger Hingucker und zaubern eine malerische Strandkulisse in die dänische Südsee. Jeder Inselbesucher ist sofort verzückt, wenn er die pitoresken, farbenfrohen Strandhäuschen auf Ærø erblickt. Lies mehr!

Klein, aber fein
Vesterstrand in Ærøskøking

Ein Träumchen am Meer

Statt in den Schrebergarten direkt ins Häuschen am Meer fahren… das wäre doch was oder? Einigen Inselbewohnern ist es so vergönnt. Die bunten Häuschen liegen am Strand von Eriks Hale in Marstal und am Vesterstrand in Ærøskøking. Von beiden Marinas der Orte brauchst Du bloß 10-15 Minuten zu Fuß.

Badehäuschen Vesterstrand
Fußweg zum Vesterstrand in Ærøskøking
Badehäuschen
Badehäuschen in Marstal

Die Badehäuschen und ihre Nutzer

Die Badehäuser wurden in den 20er Jahren erbaut. Sie werden seitdem als Freizeitgebäude genutzt. Hier werden Gegenstände, wie in einem kleinen Schuppen gelagert, häufig sogar in der gleichen Farbe, wie das Badehäuschen oder es wird alles hübsch zurecht gemacht, so dass die ganze Familie gemütlich beisammen sitzen kann. Die Badehäuser haben immer die Ostsee im Blick und liegen gebettet zwischen Sand, Kartoffelrosen und Dünengras.

Grün zu grün
Blau zu blau

Vom Strandhaus zum Kulturerbe

Heute gibt es insgesamt noch 74 Badehäuschen an beiden Stränden. Sie gehören zum “erhaltungswürdigen Kulturerbe Dänemarks”. Ihre Besitzer dürfen nichts mehr zusätzlich anbauen. Die Häuser dürfen nicht mit Wasser und Strom ausgestattet werden. Ein kleiner Blick durch die Fenster verrät, dass es den Eigentümern aber an nichts fehlt. So viel braucht es am Meer auch nicht, um glücklich zu sein.

Badehäuschen
Hühnergötter Badehäuschen
Hühnergötter vom Marstaler Ostseestrand Eriks Hale dekorativ aufgefädelt

Eriks Hale Strand

In Marstal findest du einen natürlichen Steinstrand vor. Die Ostsee prescht mit ihren Wellen gut gelaunt auf den Küstenstreifen. Eine Möwe sitzt auf einem Findling und überlegt, ob sie bleiben oder weiterfliegen sollte. Sie bleibt. Die Geräuschkulisse der Wellen ist einfach einmalig. Ich liebe es! Die Badehäuschen liegen zwischen der aufbrausenden Ostsee und dem ruhigen Binnensee. Hier triffst Du auch auf Stand-Up-Paddler und Kanuten.

Badehäuschen
Vorne die Ostsee, dahinter der Binnensee in Marstal
Hüttenzauber am Ostseestrand

Der Vesterstrand

Der Vesterstrand in Ærøskøking liegt ruhig in der Revkrog Bucht, die zur dänischen Südsee gewandt ist. Der Weg dorthin führt durch Wiesen auf denen ein paar Rinder grasen. Der Sandstrand ist ein angenehmer, typischer Ostseebadestrand. Zur Erfrischung zwischendurch gibt es jeweils einen Badesteg. In Ærøskøking ist das Baden angenehmer, weil der Boden so schön sandig ist. Wir haben Pulloverwetter, aber wagen uns trotzdem ins Kühle nass. Es ist großartig! Diese Überwindung ist absolut empfehlenswert.

Badesteg in Marstal
Steinstrand
Steinstrand in Marstal

Vom Segelboot aus der Marina auf die Badehäuschen blicken

Unser Boot haben wir am äußersten Steg der Ærøskøking Marina mit direktem Blick auf die Badehäuschenzeile festgemacht. Hinter den Häuschen geht die Sonne unter. Wir klettern mit ein paar anderen Seglern auf die Mole und genießen unseren Sundowner. Ein ganz besonderer Moment.

Sonnenuntergang mit Blick auf den Vesterstrand
Liegeplatz in der Marina mit romantischen Sonnenuntergang-Badehäuschen-Blick
Liegeplatz in der Marina mit romantischen Sonnenuntergang-Badehäuschen-Blick

Du hast kein Boot dabei? Du möchtest dafür mal in so einem Häuschen schlafen? Hier ein Link für Dich.

Ich habe noch einen schönen Artikel von Moosearoundtheworld über Ærø gefunden: Hier der Link für Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.